Haggis

Haggis-Cover
Haggis haben ja schon immer mit Symboliken rumgespielt, die eigentlich hinter Schloss und Riegel gehören. So richtig konnte Sie aber bis jetzt noch nie jemand einordnen. Patrioten- Oi, Sexisten- Dreck oder einfach nur Scheiße, waren die Beschreibungen, die mir bis jetzt begegnet sind. In der Amnesie im Berliner Bezirk Friedrichshain spielten Sie 2006 auf, was für etwas Stress sorgte, da die Band endlose Skrewdriver- Cover spielte. Ferner kursierte lange Zeit im Internet ein Bild, auf dem ein Bandmitglied im RAC (Rock against Communism) Shirt posiert. 2007 hatte ihr Label dann die Zusammenarbeit mit Haggis aufgekündigt.

So hieß es:

“Wir haben die Zusammenarbeit mit unserer Band Haggis aus Norwegen
beendet. Wer also auf die geplante Vinylversion des aktuellen bei uns
auf CD erschienenen Albums “Impeccable Glory of Eternal War” wartet,
kann sich entspannen. Die LP kommt hier definitiv nicht mehr raus.
Gründe dafür gibts genug, aber keiner davon gehört in eine offizielle
Rundmail!”

Quelle: Rockoi-Forum

Weiter sagten die Pestpoken im gleichen Jahr ihren Auftritt beim Punk & Disoirderly-Festifall wegen Haggis ab. In der Stellungnahme heißt es:

“Leider kam es aufgrund verschiedener Auffassungen zur der norwegischen Skinhead Combo Haggis, welche in der Vergangenheit durch sexistische (”We come and rape your ugly women, too”) und patriotische Entgleisungen (”Pride is our crime”) sowie einer Veröffentlichung auf dem offensichtlich rechten Label PURE IMPACT sowie einer weiteren Veröffentlichung auf dem rechts offenem Label UNITED KIDS RECORDS bekannt geworden sind. Nach längeren Debatten mit dem Veranstalter, entschied sich dieser, Haggis im Line-up zu lassen und unsere damit verbundene Absage in Kauf zu nehmen. Auch wenn wir das PUNK AND DISORDERLY-Festival gerne mitgenommen hätten, sind wir nicht bereit unsere Prinzipien über Bord zu werfen und solche unpolitischen / rechtsoffenen Vollidioten zu tolerieren.”

Mit den Spy Kids spielten sie im März 2007 in Nazi Laden Menfis (heute zum Glück geschlossen) und nun tauchte dieses Foto auf:

Neben dem Exploided- Sänger Wattie, der sich noch rausreden lassen kann, findet man rechts hinten aber auch den Haggis-Sänger Fatty (ja der Dicke mit einem schönen Hitler-Gruß). The Exploided nehmen zu diesem Foto folgendermaßen Stellung:

“yep this picture was taken in norway after a gig,some guys said lets go for a beer so we did
they wanted a picture so when they took it the guys behind us did the nazi salute
you can see neither wattie or my self are seig heiling as we didnt know that shit was going to happen
also i almost had a fight with one of the dudes who was there
and we left shortly after that
regards
wullie”

Nun gut wollen wir mal fünfe grade sein lassen und lassen the Exploided nochmal davon kommen. So leicht geht das bei Haggis aber nicht. Schließlich posiert ihr Sänger da mit dem Heil- Julius- Cäsar- Ärmchen. Das dürfte die Spekulationen um diese Band dann ja hoffentlich beendet haben. Noch eindeutiger geht es ja gar nicht.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF