Vortex

Bei Vortex handelt es sich um eine der dienstältesten Skinheadbands in Deutschland. Sie hatten Texte wie „46Jahre in einer Zelle,46Jahre keine Freiheit mehr“ (im Song mitgehangen, mitgefangen – bezieht sich auf Rudolf Heß). Hinzu kommen Songs wie „Rote Bombenleger“,“Berlin“,usw. Von der Rechten Szene verabschiedeten sich Vortex vorerst, nachdem Sänger Bernd Engel auf Konzerten immer öfter von der extremen Rechten bedroht wurde. Neben klasichem RAC coverten Vortex auch immer wieder Reggae-Stücke, was nicht so ganz in rechte Weltbild passte.

Von den Rechtsrockexperten Christian Dornbusch und Jan Raabe sowie von „Turn It Down“ werden Vortex als „Rechts“ eingestuft:

„Vortex

1980 als Punk-Band unter dem Namen Hans Albers Combo gegründete Band, die ihren Namen 1981 in Vortex änderte und zur Skinhead-Szene wechselte. Die veröffentlichte 2 LPs. 1990 löste sie sich auf. Im Dezember 2000 kam es zur Reunion bei einem Live-Auftritt in Göttingen. Ehemalige Mitglieder gründeten nach der Auflösung die Band Mad Monster Sound.

Land: Deutschland

Bundesland: Niedersachsen

Rechts? Ja“

Quelle: Turnitdown.de

Siehe auch RechtsRock-Buch von Dornbusch und Raabe auf den Seiten 27, 29, 31, 456:

Dies lässt sich vor allem daraus schlussfolgern, dass Vortex bereits in den 80er Jahre mehrere Konzerte zusammen mit eindeutig rechtsextremen Bands und auch dem entsprechendem Publikum spielte:

U.a.: 9.11.1985: Böhse Onkelz, Kraft durch Froide/Aufbauorganistion (KdF/Ao) und Vortex in Berlin. 200 Leute anwesend. Onkelz spielten u.a. das Deutschlandlied mit der abgeänderten Zeile: „Schwarz-weiß-rot wir stehen zu Dir“ „Aus dem Publikum schlug der Band nach dem Lied frenetisches „Sieh Heil“-Gegröle entgegen, wie auf einem Live-Mitschnitt zu vernehmen ist. Von der Bühne entgegnete man daraufhin: „Sieg Heil“.

Wie es damals vor 20 Jahren ablief beschreibt folgendes Interview mit Vortex ziehmlich eindrucksvoll:

„4. Stichwort Konzerte, Rolfzen am 4.3.89 schien ja praktisch ein Paradebeispiel für ein Missverständnis mit rechtem Publikum zu sein – ist euch und besonders Bernd sowas öfter passiert?

Ja, ja, Rolfzen war schon lustig. Wir spielten zusammen mit Kahlkopf, die kannten wir nur von der ersten Platte. Live spielten sie ganz andere Texte, um dem überwiegend rechtem Publikum Genüge zu tun. Wir spielten leider als erstes. Und als wir dann zwei Ska-Songs spielten, u.a. Skinhead Moonstomp, hatten die Herren „Kameraden“ keinen Bock auf „Bimborock“. Traurig genug.Zählt das Lied doch als Klassiker der Bewegung. Aber wir waren einfach auf der falschen Veranstaltung. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon in Mindelheim zugesagt, aber keiner von uns wollte da noch spielen. Nachdem ich alle überredet hatte und ich sagte, dassda auch Leute sind, die wegen uns kommen, spielten wir doch. Wir wollten zeigen, dass es auch anders geht. Im Nachhinein wars ein Reinfall. Bernd wurde wieder auf der Bühne belästigt, wir packten unsere sieben Sachen und fuhren Heim. Das war dann auch leider bald danach das Ende von VORTEX.

5. VORTEX war ja die Band, die mit Body Checks und den Böhsen Onkelz zusammen gespielt haben. Wann waren die Gigs, was war für Stimmung, welchen Eindruck beider Bands hattest du und besteht noch Kontakt?

Mit den Onkelz war ‘84 in Berlin zusammen mit Kdf im Bunker. Pole von Kdf hat das organisiert, die waren zwar auch rechts, aber damals war das irgendwie lockerer. Keiner hat einen vollgequatscht oder seine Überzeugung breitgetreten. Die Stimmung war auf jeden Fall super, anders als am Ende der 80ziger. Mit Body Checks und und Sexteens war 84/85 bei Köln. War auch O.K.ein WDR-Team war auch dabei, die ne Reportage über son Prollskin gedreht haben. Mit Body Checks hatten wir dann noch Kontakt bis zu ihrer Auflösung, danach noch ne Zeitlang mit Willi Wucher. Die Onkelz haben nach dem Konzert in einem Buch-Interview gesagt: „VORTEX, das sind doch Lappen, die können doch nichts saufen.“ Dabei waren wir nach dem Konzert in Berlin noch in verschiedenen Kneipen unterwegs und haben von den Onkelz gar nichts mehr gesehen. Als sich einige Fanzines darüber aufregten, kam eines Tages ein Brief von ihnen bei mir an: Entschuldigung und war nicht so gemeint. O-Ton:“Bands, die im gleichen Boot sitzen, dürften sich nich gegenseitig anmachen. Unterschrift: Onkel Stephan.“ Selten so gelacht. Ich habe vorher und nachher nichts von ihnen gehört.“

„Patriotismus…

Is nich schlecht, solange man es nicht fanatisch betreibt. Man muss nicht jeden akzeptieren, aber tolerieren wär nicht schlecht.“

Quelle: www.oimusic.org/vortex-hameln/interviews.html

Es soll sich sogar eine „Anti Vortex League“ aus den Reihen der extremen Rechten geründet haben, deren Ziel es praktisch war, Vortex nicht mehr ungehindert spielen zu lassen. Grund soll die ablehnenden Haltung von Vortex gegenüber der extremen Rechten gewesen sein.

Nach ihrer Trennung gründeten Vortex das Projekt „Mad Monster Sound“ ( 1990-2005).

„ANGEFANGEN HAT ALLES SO ZWISCHEN 1988-1990. NACHDEM BERND UND THOMAS NACH DEM SPLIT VON VORTEX UNBEDINGT WEITERMACHEN WOLLTEN KAMEN SCHNELL EIN PAAR NEUE MUSIKER DAZU: MIT K. (BASS) UND R. (KEYBOARDS) WAREN SCHNELL ZWEI GEFUNDEN. NUR DER SCHLAGZEUGER LIESS ÜBER EIN JAHR AUF SICH WARTEN: BIS ENDLICH R. DAZU STIESS: ZUERST WURDE NOCH UNTER VORTEX WEITERGEMACHT, DOCH BEDAUERLICHE VORFÄLLE EINIGER ARMSELIGER MENSCHEN UND STÄNDIGE AUFTRITTSAUSFÄLLE FÜHRTEN SCHLIESSLICH ZUR NAMENSÄNDERUNG; ZUMAL DIE RESTLICHEN MEMBERS JA NICHT VIEL DAMIT ZU TUN HATTEN UND DEN GANZEN STRESS GARNICHT VERSTANDEN.“

Quelle: www.myspace.com/madmonstersound

2000 kam es dann zur Reunion von Vortex.

Leider kann man der Band auch weiterhin (über 20 Jahre später) nicht abnehmen, dass sie sich von der extremen Rechten distanziert haben. Das zeigen ihre Auftritte nach der Reunion in einschlägig rechtsradikalen Szeneläden wie dem ehemaligen „Blood & Honour“-Laden „De Kastelein“ (6.12.2003) in Belgien oder dem „Skinhouse Menfis“ in Thüringen (erst zuletzt im Jahre 2007 zusammen mit Gerbenock- Bilder siehe hier).

Auch auf einem bereits bei Indymedia diskutierten rechtsoffenem Konzert (vor allem wegen Headcase) wollen Vortex im Juli 2009 spielen: Erneut rechtes Konzert in Osnabrück

Vortex_neuBei einem Vortex-Gig am 10.3.07 (siehe Flyer) in Ulm, solls wohl seitens Amen 81 (antifaschistische Hardcoreband aus Nürnberg) eine Intervention im Vorfeld gegeben haben:

Ein Member des rechtsoffenen „Outknocked-Forum“ schreibt dazu folgendes:

„Es ist schon der Hammer was versucht wird einem für Steine ,wegen z.B.
VORTEX, in den Weg zu legen.
Angefangen bei einer Drecks-Crust Band aus Hameln die im betei auf der Bühne vor 20 Hanseln die Leute auffordert das Konzert zu boykottieren.
Bis gestern zum dienstaglichen Plenum wo uns mitgeteilt wurde , dass der Ruf des Ladens unter der Band Vortex leidet , da z.B. eine andere crustband namens AMEN 81 jetzt aufgrund dessen dass Vortex spielt , den Laden boykottiert und das war längst noch nicht alles….da gab es einiges an Stimmungsmache dagegen und das beteipostfach ist übergequollen…..

Möchte ehrlich mal wissen , was wir oder Vortex oder OI! irgendwelchen Crusties getan haben ?
Die schreien gegen alles was nicht in ihr eingefahrenes WEltbild passt und OI! BAnds , insbesondere die bösen vortex sind eine willkommene zielscheibe. Zum Glück ist die Stadt hier nicht so links verseucht wie anderswo….
dann wäre das bestimmt abgesagt worden.
egal VORTEX haben ihre neue Platte im Gepäck und werden sie an dem abend zum Verkauf dahaben/ SCHUSTERJUNGS und PRODUZENTEN DER FROIDE sitzen auch in den Startlöchern und wir freuen uns auf einen hoffentlich Stressfreien Gig ohne irgendwelche politisch verwirrten Nasen um den ganzen Idioten mal gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen.“

Vortex Konzerte der vergangenen Jahre und Bilder allgemein:

22.03.2003 Chemnitz: www.vortexhameln.de/Bilder aus chemnitz.html

25.05.2003 Berlin (K17): www.vortexhameln.de/berlin K 17.html

06.09.2003 Helmstedt: www.vortexhameln.de/helmst.html

10.01.2004 Schabenhausen: www.vortexhameln.de/schabenhausen.html

05.08.2006 Schöningen: www.vortexhameln.de/schoeningen.htm

02.09.2006 Spremberg: www.vortexhameln.de/Spremberg.html

06.10.2006 Rostock: www.oimusic.org/oimania/rostock_vortex2006.html

06.10.2006 nochmal Rostock – von Oi!Mania: www.vortexhameln.de/rostock.html

03.11.2006 Hildesheim: www.vortexhameln.de/Hildesheim.html

28.04.2007 Hameln (Record Release) – Fotos von Oi!Mania: www.oimusic.org/oimania/hameln_release.html

26.05.2007 Oi!Mania Drinking Crew Party in Berlin – Fotos von Oi!Mania: www.oimusic.org/oimania/vortex_amnesie.html

Die folgende Banddiskographie und die Songtexte von Vortex stammen aus dem extrem rechten Thiazi-Forum und zeigen u.a., dass die Band noch bis weit in die 90er Jahre hinein mit eigenen Stücken auf Samplern der militanten Naziszene vertreten war- Lieder wie „Rote Bombenleger“ landet sogar auf dem Index:

Vortex – Banddiskographie aus dem Thiaziforum:

Erstveröffentlichungen

1985 – Gladiator – ROR – LP

1987 – Laut und lustig – ROR – LP

1991 – Gladiator/ Laut und lustig – ROR – CD

2007 – Und was wollt Ihr? – Randale Records – CD

Nachpressungen, Konzertaufnahmen & Bootlegs

???? – Live in Hameln 1984/1987 – Eigenproduktion – MC

1996 – Gladiator/ Laut und lustig – ROR – CD

Split CD’s

???? – Vortex & Crusaders – Zurück in die Zukunft – ??? – EP

Sampler Beiträge

- Alles für Deuschland Vol.2 (03. FC Buster (Demoversion 1990)) http://forum.thiazi.net/showthread.php?p=814338#post814338

Sampler mit Commando Pernod, Standarte, Boots Brothers u.a.

- Duitse OI http://forum.thiazi.net/showthread.php?p=899556#post899556

Sampler mit Kraft durch Froide,Böhse Onkelz, Neue Rasse, Endstufe u.a. (29. Rote Bombenleger, 30. Berlin, 31. Vortex, 32. Punks & Skins)

- Ein Festival der deutschen Musik http://forum.thiazi.net/showthread.php?p=391055#post391055 Sampler mit Commando Pernod, Noie Werte, Endstufe usw. (01. Laut und lustig, 02. Berlin, 03. Einigkeit und Stärke)

- No Surrender Vol. I & II (09. Bombenleger) http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=56149

Sampler u.a. zusammen mit Skrewdriver, Brutal Attack, Brutal Combat u.a. Indiziert!

- Parole Spaß Vol.1 (11. Geld regiert die Welt, 12. Geisterstunde) http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=57984

Sampler u.a. zusammen mit Commando Pernod, White Noise, White Pride und Sturmtruppen

- Parole Spaß Vol.2 (02. Ich glaub das nicht, 03. Love & Hate) http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=57984

Sampler u.a. mit Kraftschlag, Störkraft und Bound For Glory

- Saufparty 2/ 23 weitere Trinkargumente (12. Laut & Lustig) http://forum.thiazi.net/showthread.php?p=450152#post450152

Sampler u.a. mit Faustrecht, Endstufe, Landser

Den Rest der Banddiskographie findet Ihr hier:

http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=33643

Im Folgenden noch die Links zu den Songtexten der bisherigen 3 Vortex-Alben:

Vortex – Gladiator
Songtexte: http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=128439

Vortex – Laut & Lustig
Songtexte: http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=129322

Vortex – Und was wollt Ihr?
Songtexte: http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=103838

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF