Rechte Hooligans wollen rocken

Der Veranstaltungsort für das für den 7.11.09 in Berlin geplante Rechtsrock-Konzert mit „Kategorie C“ u.a. wurde mittlerweile bekannt:

RECHTSROCK Die bei Neonazis beliebte Modemarke Erik and Sons plant ein Hooligan-Konzert in Karlshorst. Der Betreiber, SPD und Linke wollen das Konzert verhindern

VON KONRAD LITSCHKO

Die Veranstalter waren auf äußerste Geheimhaltung bedacht: Eintrittskarten wurden nur nach persönlicher Anmeldung per Post verschickt, der Konzertort sollte erst am Veranstaltungstag ab 16 Uhr per SMS bekannt gegeben werden. Es geht um ein Konzert der Hooligan-Band Kategorie C am Samstag in Berlin – organisiert von Erik and Sons, einer bei Rechtsextremen beliebten Modemarke. Nun wurde bekannt, dass das Rechtsrock-Konzert in der Trabrennbahn Karlshorst (Lichtenberg) stattfinden soll. Doch dort wurde der Vertrag bereits wieder gekündigt.

Ein „Hammerfest“ für „unsere Kunden, Partner und Freunde“ wolle man in Berlin feiern, teilte Erik and Sons bereits vor Wochen mit – mit der Hooligan-Band Kategorie C und einer Böhse-Onkelz-Coverband. Wo genau, das sollte geheim bleiben. Laut Erik-and-Sons-Sprecher René Lattinger hätten 260 Teilnehmer Eintrittskarten erhalten.

Weiter

Siehe auch:

Rechtsrockkonzert mitten in Berlin

Modemarke ,Erik and Sons‘ will Konzert mit „Kategorie C“ in Berlin organisieren

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF