Daily Broken Dream [Magdeburg]

Daily Broken DreamDaily Broken Dream aus Magdeburg fanden sich bis vor kurzem noch unter dem Namen Race Riot – Rassen Unruhen – zusammen. Sie haben zwei Songs auf der in Neonazikreisen weit bekannten Compilation “WPWW”. (Chiffre für White Power World White) im Sommer 2003 veröffentlicht. 2006 brachten Sie die CD “Downfall Of Your Infected World” herauss. Diese ist als „normale“ CD und als „Specialedition“ erhältlich. Die Specialedition wurde zum einen als CD-Edition in weiß herausgebracht und ist auf 127 Kopien lemitiert. Eine Andere trägt die Aufschrift “NSHC”, ist in schwarz gehalten und auf 88 Kopien limitiert. Die 88 steht auch hier wieder für den jeweils 8. Buchstaben im Alphabet und somit für HH- „Heil Hitler“.
Daily Broken Dream sind nicht einfach nur eine weitere NS-Hardcoreband sondern stehen für eine relativ neue Entwicklung in der deutschen Neonazi-Szene. Diese entdeckt mehr und mehr den Straight Edge für sich und propagiert den Verzicht auf Drogen (Alkohol, Tabat, andere Rauschmittel, sowie Kaffee und Tee) im Kontext mit dem Kampf für den Nationalsozialismus. Bereits die „US-amerikanische RechtsRockband Blue Eyed Devils besetzte ihn [Straight Edge, Anm. der Red.] als NS-Variante.“1

Fuck your pseudihigh, mind intoxication. Only accomplishment yields self gratification […]. You need to stand strong in final hour. What is pride when you have no discipline […]. As we struggle in the name of the Movement. Victory through through introverted improvment.2

Auf die Streight Edge Welle in der extremen Rechten springen nun auch Bands wie Daily Broken Dream auf. Die Band selbst schwärmt dabei von der russischen RechtsRock-Szene:

Die Leute vor Ort waren alle sehr nett und das Konzert an sich ist auch mit keinem bisherigen zu vergleichen! […] Von den ca. 100 – 150 Anwesenden hat nicht einer etwas getrunken oder geraucht!3

Noch sind Daily Broken Dream in der deutschen Neonazi-Szene jedoch eher die Ausnahme. Zwar fässt der Straight-Edge Lebensstill auch hier bei den Neonazis langsam Fuss, noch kann aber nicht von russischen Verhältnissen die Rede sein.

  1. Taler, Ingo: XXX im NS-Hardcore. Hardline – zwischen Ideologie und Lifestyle, in: Der Rechte Rand Nr. 121, Nov./Dez. 2009. [zurück]
  2. Blue Eyed Devils: Stand Strong, zit. nach: Taler Ingo: XXX im NS-Hardcore. Hardline – zwischen Ideologie und Lifestyle, in: Der Rechte Rand Nr. 121, Nov./Dez. 2009. [zurück]
  3. Daily Broken Dream, zit. nach: Taler Ingo: XXX im NS-Hardcore. Hardline – zwischen Ideologie und Lifestyle, in: Der Rechte Rand Nr. 121, Nov./Dez. 2009. [zurück]

Quellen: Myspace.com
Der Rechte Rand Nr. 121.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF