Nachtrag zum „Spirit from the street“ am 16.1.2010

Wie die Oire Szene Redaktion erst jetzt festgestellt hat, gab es mit der von uns bereits im Vorfeld des „Spirit from the street“-Festivals am 16.1.10 kritisierten Band „Jung und Frei“ Probleme, da sie wohl auf dem Bandcontest laut Stellungnahme der „Spirit from the street“-Macher_Innen eine rechte Band coverten:

Insgesamt gab es viele Überraschungen an diesem Abend. Die meisten Bands bewiesen, dass sie in der Lage sind, mit den ganz Großen mithalten zu können. Enttäuschungen gab es nur bei einer sehr jungen band (jung und frei), die doch ein sehr fragwürdiges Cover diesen Abend präsentierten – von euch (dem Publikum) und von unserer Seite aber auch die dementsprechende Ressonanz kassierten und wohl auf keine weiteren gigs bei uns hoffen dürfen.

Vom „Streetrock Festival“ vom 10.-12.9.2010 wurden „Jung und Frei“ bereits aus dem Lineup genommen. Dort spielen aber trotzdem noch Grauzonenbands wie „Dropout Chaos“ aus Berlin oder die „Prolligans“.

Quelle

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF