„Kahlkopf“ (Deutschland)

Da am 6.3.2010 „Kahlkopf“ – eine der dienstältesten deutschen Rechtsrockgruppen – auf dem „Never Surrender“ Konzert von „Combat 18″ auftreten soll, verweisen wir an dieser Stelle auf den Wikipedia-Artikel. „Kahlkopf“ haben sich scheinbar mit altem Sänger und neuen Gastmusikern reformiert:

„Kahlkopf“ wurde 1981 in Hessen gegründet.

Bandgeschichte

Nachdem die Gruppe zwei Demos eingespielt hatte, erhielt sie einen Plattenvertrag bei der Kölner Plattenfirma „Rock-O-Rama“.

Das dort erschienene Debütalbum Der Metzger hatte seinerzeit einen gewissen Kultstatus in der Neonaziszene, da es bis dahin nur wenige bekennende Szenebands gab, die LPs veröffentlichten, und weil die Band damals Konzerte mit bekannten Bands wie den „Böhsen Onkelz“ und „Vortex“ gab, die sich aber bald von Combos wie Kahlkopf distanzieren sollten. Der Metzger, sowie ein Demo der Band wurde indiziert. 1993 wechselt die Band zu „Metal Enterprises“.

Die Texte der Band behandelten Gewaltfantasien, Trinklieder, Horror-Themen und Ausländerhass. Die Musik war eine Mischung aus einfach gespieltem Heavy Metal, Rechtsrock und Oi!, der recht untypisch für die Rechtsrock-Szene war. Auf der CD III gab es beispielsweise eine Widmung an den verstorbenen AC/DC-Sänger Bon Scott.

Nach drei regulären Studioalben erschienen noch diverse Tonträger unter dem Namen „Kahlkopf“, die nicht von der ursprünglichen Besetzung eingespielt wurden, sondern von dem „Stahlgewitter“-Sänger Gigi mit Studiomusikern eingesungen wurden. Dies geschah, weil Ingo Nowotny von der Firma „Metal Enterprises“ die Rechte an dem Gruppennamen besaß und den bekannten Namen daher weiter nutzte. Nunmehr erweiterte sich das textliche Spektrum um antisemitische Hetze. Außerdem wurde mit „Wir haben noch einen Koffer in Berlin“ ein Album unter dem Namen „Kahlkopf“ veröffentlicht, welches Liedgut und Schlager aus den 1930er Jahren versammelt. U. a. wurde sich hier bei den Comedian Harmonists, Zarah Leander und Theo Mackeben bedient. Auch von der Giese-Besetzung wurden zwei Tonträger (Pogo im Parlament und Im Namen des Herrn) indiziert.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF