13.3.10: Grauzonenkonzerte mit „Krawallbrüdern“, „Gerbenok“ und „Lammkotze“

Am 13.3.10 findet in verschieden Bundesländern rechtsoffene Grauzonenkonzerte statt:

Im „Zum Blockhaus“ in Zeitz (Sachsen-Anhalt): „Gerbenok“, „Biertras“ und „Krampf-Kampf“

Im „Sägewerk“ in Neukirchen (Hessen): „Krawallbrüder“, „Suspekt“ und „The Suicide Kings“ unter dem lustigen Motto: „Oi! (bzw. Punk) is back in Hessen“ mit dem Untertitel: „Politaffen, oder solche die es gerne werden wollen, bleiben mit Ihren Ärschen zu Hause!!!“ – eine absolut lächerliche Nummer der „Krawallbrüder“ nach Ihrer Konzertpolitik vom vorletzten Wochenende mit der RAC-Band „Bakers Dozen“, den „Prolligans“ und „Iron Fist“….

Und das rechtsoffene Label „Randale Records“ veranstaltet in der „Forellenstube“ in Schramberg (BaWü) eine „Record-Release-Party“ mit den Grauzonenbands „Lammkotze“, „Raufhandel“ (Zürich/Schweiz) und „Bierpöbel“ (Zürich/Schweiz).

Stellt sich nur noch die Frage, welches Konzert bei der Anzahl der meisten rechtsoffenen Konzertbesucher_Innen bzw. Halbnazis bis Nazis an diesem Abend den ersten Platz belegen wird….?

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF