„Foienoord“ (Holland)

„Foienoord“ aus Rotterdam (Holland) spielen klassischen Oi!. Diese Band lehnt Ihren Namen an den gleichnamigen Rotterdamer Fußballverein an und ist zwischen Hooliganismus und Rechtsrock angesiedelt – ähnlich wie die bekannte deutsche Hooligan-Rechtsrockband „Kategorie C/Hungrige Wölfe“, mit welchen sie auch am 5.7.2007 bereits zusammen in Leipzig spielten.
Mit ihre Beteiligung an dem Sampler „Reclame The Game“ (2006) u.a. mit den Nazibands „Les Villains“, „Battle Scarred“ und „Headcase“ belegte die Band ihre Nähe zur Neonaziszene.

Auf ihrer Homepage verlinken „Foienoord“ u.a. ihre Nazikumpels von der Rechtsrockband „Short Cropped“ aus Belgien („Mates of us from Belgium. Check them out!“) und die deutsche Hooligan-/Rechtsrockband „Kategorie C/Hungrige Wölfe“ („Ha Ho He! The absolute best in hooligan rock.“)

Am 26. und 27.3.10 spielen „Foienoord“ zusammen mit der rechtslastigen italienischen Band „Brutt e Ignoranti“ in Amsterdam (Holland) und in Brügge (Belgien) in dem dortigen „Blood & Honour“-Laden „Moloko Bar“.

Bisherige Konzerte u.a.:

13-12-2002 Nighttown Rotterdam
+ „Badlands“
??-04-2003 Rotonde Berkel
+ „Scally Wags“
10-07-2004 Rotonde Berkel Rotorock
17-10-2004 Little Devil Tilburg
+ „Die Nakse Bananen“
30-10-2004 Chiasso (CH)
+ „Controppressione“, „Foggy Brains“, „Prima Linea“
19-11-2005 Gonz Gouda
„The Boozers“, „The Shockers“, „Mahatma Ganzi“
23-12-2006 Gonz Gouda
+ „Get Out“, „Fecce Tricolore“
14-04-2007 Blauwe Zalm Brugge
+ „Beerzone“
05-07-2007 Südfriedhof Leipzig
+ „Kategorie C“, „Fate“, „Tanzkapelle“

Quelle: www.foienoord.com

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF