Naziparty bei Zella-Mehlis

Am Ruppberg kann man neuerdings „Frei.Wild“ lauschen und einiges mehr.
Wer sich an einem Freitag Abend zum Zella-Mehliser Hausberg, dem Ruppberg auf macht, um die letzten Sonnenstrahlen beim Untergang zu beobachten, dem kann durchaus schaurig werden, jedoch nicht wegen der Abenddämmerung. Der beliebten Wanderhütte immer näher gekommen, konnte man überrascht feststellen, dass statt der üblichen Schlager nun auch Rockmusik am Ruppberg gespielt wird. Die feiernde Gemeinschaft bestand aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen, mit zumeist auffällig kurzen Frisuren. Doch was dann neben Sonnenuntergang, einem entfernten Gewitter und beleuchteten Gemeinden des Thüringer Waldes zu erleben war, ließ Gänsehaut trotz stolzen 20 Grad Celsius entstehen. Denn die Rockmusik war eher Rechtsrock. So hieß es wohl passend zur WM: „…bald wird Afrika wieder deutsche Kolonie…“ oder „….`Zecken`, eure Eltern sind Geschwister…“, wobei der Begriff `Zecken` hier als abfälliges Synonym für alle Menschen steht, die nicht in das Weltbild von Neonazis passen, wie Punks, Asylanten, Migranten und Menschen die von ihnen als politisch links abgestempelt werden. Aber auch Textstellen über Juden durften nicht fehlen, um die Stimmung der Jugendlichen aufzuheitern.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF