Kein zweites „Fest der Völker“ in unserer Stadt Erklärung des Aktionsbündnisses „Pößneck nazifrei“


Neonazis haben für den 11. September 2010 erneut in Pößneck das europaweit beworbene Konzert von rechtsextremen Bands mit dem irreführenden Namen „Fest der Völker“ angemeldet.

Ganz gezielt knüpfen sie mit ihrer Propaganda an rassistisches, antisemitisches und nationalistisches Gedankengut an, das in unserer Gesellschaft vorhanden ist. Neben der Verbreitung von menschen-verachtender Ideologie und der Rekrutierung Jugendlicher, bieten derartige Festivals der braunen Szene die Möglichkeit, sich zu vernetzen und finanziell zu stärken. Wir tolerieren das nicht.

Wir werden uns widersetzen.

Im letzten Jahr gelang es den Pößneckern zusammen mit vielen angereisten Unterstützern, durch friedliche Sitzblockaden aus dem „Fest der Völker“ in Pößneck ein schlecht besuchtes Hinterhofkonzert am Schützenhaus zu machen, das seine geplante Öffentlichkeitswirkung verfehlt hat.

Viele Beteiligte machten zum ersten Mal die positive Erfahrung, dass durch zivilen Ungehorsam mittels gewaltfreier Massenblockaden, die Behinderung und Verhinderung von Nazifesten möglich ist. Damit den Nazis endgültig die Feierlaune vergeht, werden wir in diesem Jahr noch mehr sein und uns dem braunen Treiben widersetzen.

Wir werden uns wieder setzen.

Wir versperren den Neonazis den Weg- dort wo Demokraten sitzen, können keine Nazis vorbei. Wir sind überzeugt, dass 2010 noch mehr Menschen bereit sind, dieses Nazifest mit uns zu verhindern.

Wir selbst sind verantwortlich für die Stadt und die Gesellschaft, in der wir leben. Bei aller Unterschiedlichkeit unserer politischen Ansichten verbindet uns die Entschlossenheit, dem erstarkenden Rechtsextremismus unsere Überzeugung, unseren Mut und Verstand, unsere Gemeinsamkeit und Vielfalt entgegenzusetzen.

Wir erklären:

1. Wir sind entschlossen, das „Fest der Völker“ in Pößneck zu verhindern.

2. Wir wollen das in gemeinsamen und gewaltfreien Aktionen erreichen.

3. Wir sind solidarisch mit allen, die dieses Ziel mit uns teilen.

4. Wir werden den Neonazis mit unseren Blockaden zeigen, dass wir sie weder in unserer Stadt noch in Jena, Dresden oder anderswo dulden.

Quelle und mehr Infos: www.poessneck-nazifrei.de
Siehe auch: http://keinfdvinpn.blogspot.com/

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF