Niedersachsen: „Eine Prise Hass“

In Niedersachsen gibt es seit Kurzem eine neue Rechtsrockcombo mit dem Namen „Eine Prise Hass“ u.a. mit Beteiligung von Jan G. (ex-“Backstreet Firm“). Wo sich die Band politisch positioniert, macht sie in ihrer Selbstdarstellung klar, indem sie sich positiv auf eindeutige NS-Bands wie „Donnerhall“ und „Open Seasons“ („Blood & Honour“-Band aus Australien) bezieht:

Um die Richtung in die es in Zukunft gehen wird schon einmal auf zu zeigen, wurde schon einmal eine Proberaum Aufnahme als Kost oder auch Kotz Probe hoch geladen. Der Song ist ein Tribute an die wenigen Ehrlichen Bands die Niedersachsen hervorgebracht hat, in diesem Fall halt Donnerhall und eine ungewollte Hommage an Open Seasons(Australien). Und ja die 5 müssen noch viel Proben, aber ein guter Anfang ist gemacht.

In diesem Sinne R.A.C. and OI! Happens – AUCH IN DEINER STADT.

Außerdem gibt die Band zu ihrer musikalischen (bzw. politischen Ausrichtung) folgendes an:

RAC, OI!, Skinhead Rock, Punk Rock. Bands: Donnerhall, Rammjäger, Skrewdriver, Onkelz, ESE, Short Cropped, KBK.

Im Übungsraum posiert der Sänger Jan G. u.a. mit einem T-Shirt der spanischen RAC-Band „Glory Boys“ und die Bassistin stellt auf Ihrem Bass einen „Endstufe“-Aufkleber zur Schau. Laut Kommentar-Funktion ist die Band auch persönlich mit der belgischen „Blood & Honour“-Band „Les Vilains“ befreundet.

Letztendlich belegt die Myspacefreundesliste auch noch einmal eindeutig die neonazistische Ausrichtung dieser Band – eine kleine Auswahl: „Strong Side“, „Donars Groll“, „Last Man Standing“, „Stato Asociale“, „Short Cropped“, „2ythu-Records“, „Bords de Seine“, „Exterior Voice“, „Heimatfront“, „Rien ne va plus“, „Pressure 28″, „T.M.F.“, „Brachial“, „Freies Chemnitz“, „Filopatria“, „Brutal Attack“, „Brainwash“, „Moshpit“, „Notlöhsung“, „Stolz und Stil“, „Extressiv“ usw.

Quelle

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF