Braune Fußball-Events

Am vergangenen Wochenende fand erneut ein neonazistisches Fußballturnier statt – dieses Mal veranstaltet vom ehemaligen Greizer NPD-Kreisvorsitzende Meisser, welcher im sächsischen Netzschkau den Laden „Nordlicht“ betreibt, in dem sich Neonazis aus dem Vogtland mit Textilien und Musik versorgen können (auch an anderen Orten fanden zuletzt neonazistische Fußballturniere statt – u.a. das „Svastika-Sommer Turnier 2010″ inklusive eines Auftritts des Naziledermachers „Flo“ und auch in Berlin – siehe: „Nationales Fußballturnier in Berlin“):

Greiz/Thüringen – Am vergangenen Wochenende fand erneut das so genannte „Rudolf Heß Gedenkturnier“ im Vogtland statt. Rund 100 Neonazis aus Bayern, Thüringen und Sachsen traten bereits zum zehnten Mal zu Ehren des Hitler-Stellvertreters gegeneinander an.

Auf der Landstraße zwischen Tschirma und Lehnamühle in der Nähe von Greiz herrschte vergangenen Samstag reges Treiben. Die Polizei hatte auf der kleinen Straße zwei Kontrollpunkte errichtet und durchsuchte PKWs in denen sie Neonazis vermutete. Während die ersten Fahrzeugkolonnen aus Bayern, Sachsen und Thüringen bereits kontrolliert wurden, sammelten sich etwa 30 vor allem jüngere Neonazis an einem Schleusungspunkt an einer Tankstelle in Greiz, um den Weg zum Austragungsort des sogenannten „Rudolf Heß- Gedenkturniers“ zu erfahren.

Nachdem die Neonazis ihre Autos auf einem durch Absperrband markierten Acker abgestellt hatten, liefen sie – mit großen Sporttaschen bepackt – in Richtung des provisorischen Fußballplatzes.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF