Neonazi-Konzert am S-Bahnhof Schöneweide

Wir berichteten ja bereits, dass die Berliner NPD am 18. September in Schöneweide ein Nazi-Konzert plant. Nun ist auch raus, wo es stattfinden soll.

Der Veranstaltungsort war bisher geheim gehalten worden (bnr.de berichtete). Der Berliner Tageszeitung „taz“ zufolge habe der NPD-Landesvorsitzende Uwe Meenen bestätigt, dass das Event am S-Bahn Schöneweide stattfinden solle. Die Berliner Polizei soll eine entsprechende Anmeldung für etwa 500 Personen bestätigt haben. „Kommt alle zur Kundgebung gegen die gesetzliche Bevorzugung von Ausländern“, wird auf den Seiten der Bundespartei sowie des Berliner NPD-Landesverbandes aufgerufen.

Quelle: Blick nach rechts.

weiter

Unterdessen steht das Konzert auf Grund der Bandauswahl im Thiazi-Forum unter Kritik.

So schreibt BfA:

Alleine die Namen der Kombos sprechen Bände und werden sicher etliche Bunzelbürger bekehren…..
Tut mir leid aber so wird das nichts. Ausser ein exzessiver Totalverlust kahler Schläger…
Was will man mit solchen Aktionen erreichen?

PC-Records beklagt hingegen die geringe Mobilisierung:

bis jetzt ist die Mobilisierung aber eher mau…

Hoffen wir das es beim „exzessiver Totalverlust kahler Schläger“ bleibt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF