Deutsch bleibt deutsch

Die „Jungle World“ berichtet:

»Makss Damage«, ein sich bis vor kurzem als »kommunistisch« verstehender Rapper, hat seinen Übertritt zu den Neonazis bekanntgegeben.

In seinem Wohnort Gütersloh machte schon seit einiger Zeit die Mitteilung die Runde, der vermeintlich linke Rapper »Makss Damage« habe mit den Neonazis angebandelt. Nun hat der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Julian Fritsch heißt, auch öffentlich bekannt, zu den Rechtsextremen übergelaufen zu sein. Im Internet findet man auf verschiedenen Naziseiten ein vierteiliges Video, in dem Fritsch in einem Café sitzt und dort dem Kölner Neonazi Axel Reitz bereitwillig sein Herz ausschüttet. Die Linken, vor allem die Antideutschen, seien allesamt »Feiglinge«, verkündet Makss Damage, sie hätten »keine Kampfbereitschaft« und unternähmen nichts gegen »die kriminellen Ausländerbanden«, die in deutschen Städten ihr Unwesen trieben.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF