„Bleeding Pride“ – Grauzonenband

„Indymedia“ berichtet:

Das Antifaschistische Plenum hat eine Pressemitteilung mit Hintergrundinformationen zur Grauzonenband „Bleeding Pride“ aus Wolfenbüttel herausgegeben.

Nach Angaben des Antifaschistischen Plenums Braunschweig schreibt der Sänger der Wolfenbütteler Band „Bleeding Pride“ regelmäßig im Nazi-Forum „Thiazi“. Die Antifas fordern deshalb eine Absage eines für den 2. April geplaten Konzert in der Kneipe „Zur Mühle“ in Wolfenbüttel.

Quelle
Ausführlicher Artikel

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF