Söllingen: Protest gegen Nazi-Zentrum

„Indymedia“ berichtet:

Über 150 Menschen versuchten am späten Samstag Nachmittag gegen ein weiteres Neonazi-Konzert in Rheinmünster-Söllingen zu protestieren. Eine spontane Kundgebung vor dem „Rössle“ wurde allerdings von massiv auftretenden Polizeikräften verhindert.

In der Gaststätte „Rössle“ finden seit über einem Jahr rechte Veranstaltungen und Konzerte mit bis zu 350 Besuchern statt.
Nach Angaben der Autonomen Antifa Karlsruhe veranstaltete die lokale Neonazi-Szene seit März 2010 im „Rössle“ mindestens zwölf Konzerte, vier Schulungsveranstaltungen sowie mehrere Kameradschaftsabende, Liederabende und andere rechte Feiern. Die Veranstaltungen werden trotz Eintrittskasse und Getränkeverkauf regelmäßig als Privatveranstaltungen deklariert, um den polizeilichen Zugriff zu erschweren.

Tobias Jahnke, Sprecher der Autonomen Antifa Karlsruhe übt deutliche Kritik an der Untersagung der geplanten Spontankundgebung vor dem „Rössle“: „Ohne das massive Auftreten der Polizei wäre es heute erstmals gelungen, eines der zahlreichen Rechtsrockkonzerte zu verhindern. Ich bin enttäuscht, dass auch der anwesende Bürgermeister Helmut Pautler augenscheinlich kein politisches Interesse an einem Ende des Söllinger Neonazi-Zentrums hat. Es wäre ein leichtes gewesen, das als Privatveranstaltung deklariertes Nazi-Konzert durch die öffentliche Versammlung unmöglich zu machen.“

Verbindung zu Blood & Honour

Am Samstag Abend soll im „Rössle“ ein Konzert mit drei Rechtsrockbands aus Baden-Württemberg und Ostdeutschland stattfinden. Dabei soll unter anderem „Kommando Skin“ aus Württemberg auftreten, eine Band, die laut Landeskriminalamt Baden-Württemberg dem 2001 verbotenen Neonazi-Netzwerk „Blood & Honour“ zuzurechnen ist. Auch bei der Organisation der Konzerte im „Rössle“ sind Neonazis beteiligt, die laut Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem „Blood & Honour“-Netzwerk zuzurechnen sind.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF