Bremer Naziladen „Sportsfreund“ dicht?

Laut einem Bericht der „taz“ steht der bekannte Bremer Naziladen „Sportsfreund“ anscheinend kurz vor der Schließung – Antifaschist_innen rufen für den Vorabend des 1.Mai bereits zu einer „Jubeldemo“ auf:

NPD DGB blockiert City, Ost-Rechte machen Konkurrenz. Nun soll der 1. Mai-Aufmarsch in Außenbezirke ausweichen. Der rechte Szeneladen „Sportsfreund“ schließt offenbar

Keine drei Monate ist es her, da wollte NPD-Landeswahlleiter Jens Pühse noch in die vollen gehen. „Einen Wahlkampf, wie die nationale Opposition ihn noch nie geführt hat“, kündigte er Bremen an. Gut fünf Wochen Zeit bleiben ihm dafür noch, doch schon jetzt zeichnet sich ab: Die Kampagne der Rechten floppt.

Höhepunkt ihres Wahlkampfes sollte ein „Sozialkongress gegen Turbokapitalismus“ mit zweifelhaften braunen Referenten am 1. Mai auf der Bürgerweide werden. Doch die Partei vergaß offenbar, dass dort an jenem Tag bereits die Osterwiese stattfindet. „Schon deshalb kann die NPD da nicht hin“, sagte gestern der Sprecher der Innenbehörde, Rainer Gausepohl. Anschließend sollten 1.000 Neonazis durch Bremen ziehen. „Wir wollen natürlich in die Innenstadt“, sagte Pühse, als die NPD ihre Pläne vorstellte. Doch auch daraus wird nichts.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF