Erneutes Nazi-Konzert in Söllingen am Samstag

„Indymedia linksunten“ berichtet:

Für das Wochenende ist in Rheinmünster-Söllingen erneut ein Neonazi-Konzert geplant. Nach Angaben der Autonome Antifa Karlsruhe sollen am Ostersamstag im „Rössle“ vier Rechtsrockbands auftreten, darunter eine Band aus Spanien. Dies wäre das 14. Neonazi-Konzert in Söllingen binnen eines Jahres.

Adolf Hitler und „Blood & Honour“

Die Veranstaltungen werden trotz zweistelligen Eintrittspreisen und professionellem Getränkeverkauf regelmäßig als Privatveranstaltungen deklariert, um den polizeilichen Zugriff zu erschweren.

Einggeladen sind die Rechtsrockbands Vinland Warriors (Hatecore / Kanada), Mas que palabras (Oi-Core / Spanien), Timebomb (Hatecore / Norddeutschland), Jungsturm (Saarland / RAC). Organisiert wird das Konzert von einem Aktivisten des in Deutschland verbotenen Neonazi-Netzwerks „Blood & Honour“, der sich demnächst wegen Fortführung einer verbotenen Vereinigung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten muss.

Auch das Datum sei nicht zufällig gewählt, so Tobias Jahnke, Sprecher der Autonomen Antifa Karlsruhe. „Am vergangen Mittwoch jährte sich der Geburtstag von Adolf Hitler. Seit Jahren versuchen Neonazis um dieses Datum herum Feiern zu organisieren.“ Ein Grund mehr für Jahnke, warum das Konzert nicht stattfinden darf.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF