Mehr Besucher bei Nazikonzerten in Niedersachsen

Die „Wolfsburger Allgemeine“ berichtet:

Der niedersächsische Verfassungsschutz spricht noch nicht von einem Trend, dennoch sind 2010 mehr Besucher der rechten Szene zu Neonazikonzerte in Niedersachsen angereist.

Neonazikonzerte in Niedersachsen locken immer mehr Besucher der rechten Szene an. Insgesamt reisten 2010 mehr als 1400 Männer und Frauen zu den sieben Konzerten im Land. 2009 hatten die Behörden bei ebenfalls sieben Konzerten nur rund 800 Teilnehmer gezählt. Die Zahlen gehen aus zwei Statistiken hervor, die das niedersächsische Innenministerium auf Anfrage der Linken im niedersächsischen Landtag zusammengestellt hat. Angesichts der gestiegenen Zahl fordert die Linke ein härteres Vorgehen. „Dieser Auswuchs ist besorgniserregend“, sagte Pia Zimmermann, innenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion. Niedersachsen scheine sich zum bundesweiten Dreh- und Angelpunkt der neonazistischen Musikszene zu entwickeln.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF