16.-30.4.2011: Grauzonenkonzerte

Ihr werdet euch sicherlich schon gewundert haben, warum wir in letzter Zeit kaum noch über die rechtsoffene Grauzone berichten. Es liegt daran, dass es ausser über ein paar größere Festivals im Sommer/Herbst kaum etwas aus diesem Bereich zu berichten gibt. Einzige Konstante in diesem Bereich scheinen momentan die „Krawallbrüder“ und ein paar Deutschrock-Bands zu sein. Noch dazu scheint unsere Kritik gewirkt zu haben: immer weniger Läden und Veranstalter haben Bock auf solche fragwürdigen Konzerte. Und zuguterletzt scheint die Grauzone Angst vor uns bekommen zu haben: es finden sich einfach kaum mehr Flyer/Ankündigungen im Netz. Falls Ihr im Netz dennoch über fragwürdige Konzertankündigungen stolpern solltet, schickt uns doch bitte die entsprechenden Links bzw. Flyer zu!

Hier die Übersicht der vergangenen 2 Wochen inklusive dem bevorstehenden Wochenende:

- 16.4.2011: Jarbachhalle/Lohmar: Konzert mit den „Krawallbrüdern“ u.a.

- 22./23.4.2011: „Klubben“/Stockholm (Schweden): „Pretty Shitty Kjell 2″ – Festival mit fragwürdigen Bands aus der Grauzone u.a. mit „Evil Conduct“, „The Business“, „Agent Bulldog“, „The Clichés“, „Antipati“ u.a. Sehr seltsam vor allem, dass sich die antifaschistische englische Kultband „Angelic Upstarts“ als Headliner für solch eine Grauzonenveranstaltung hergibt…?

- 29.4.2011: „Zum Schweinebärmann Bar“/Braunschweig: Grauzonenkonzert mit „Moiterei“ und den „Kneipenterroristen“.

- 30.4.2011: Leisnig: „Revolution Fest 2″ u.a. mit „Volxsturm“ und „Lousy“.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF