Rechte Psychobilly-Band „Cenobites“ auf Tour

Im September soll die holländische Psychobillyband „Cenobites“ u.a. zwei Konzerte in Deutschland spielen. Am 23.9.2011 wird ein Konzert im „Wild at Heart“ in Berlin und am 24.9.2011 im „Logo“ in Hamburg angekündigt („Cenobites“ werden in Deutschland vom rechtsoffenen Label „Bandworm Records“ vertrieben). Das Problem bei dieser Band ist, dass diese in der Vergangenheit auch schon in Naziläden wie dem ehemaligen belgischen „Blood & Honour“-Kultladen „De Kastelein“ auftrat. Aus diesem Grund erscheint es uns unverständlich wieso diese Band von Veranstaltern in kommerziellen Läden (und natürlich auch sonst) eine Bühne geboten bekommt. Auch die Psychobilly-/Rockabilly-Szene hat seit Jahren mit einem rechten Problem zu kämpfen (Allein die Rockabilly- bzw. Psychobilly-Bands „The Treasurers“ (UK), „Adios Pantalones“ (Belgien), „The Wreckoons“ (Belgien), „Bloody Demons“ (Holland) und „The Strangers“ (Holland) sind in der Vergangenheit allesamt bereits im Naziladen „De Kastelein“ bzw. „Moloko Bar“ aufgetreten.). Umso wichtiger, dass die Konzertpolitik fragwürdiger Bands offensiv ghinterfragt wird.

Siehe auch: Rotterdam (Holland): Nazipunks, -skins und -psychos united?!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF