„Extrem-Liedermaching for the Hohlbratzen“

Folgenden Gastbeitrag hat die Oire Szene Redaktion per Mail zugeschickt bekommen:

Was macht der grauzonale und bildungsferne Oi-Skin Willi Wurstbrot, wenn ihm verkatert am Sonntagmorgen nach dem RAC-Event bei harten klängen a la „Inane Ox“ oder „Verdummned 88″ die Ohren bluten bzw. der Hohlschädel implodieren würde? Oder wenn ihm mal sentimental zumute wird, weil beispielsweise seine über alles geliebte Kalorenee Claire-Ann Lage mit dem noch stumpferen, noch tätowierterem und/oder noch rechtsoffenerem Oi-Proleten Bruno Bierplautz durchgebrannt ist?
Wohl ein jeder Grauzonist kennt die sicherlich die wenn auch selteneren und besinnlicheren momente des Lebens, wenn arhythmischer Rumpel-Oi a la „Stumpfer 0815″ oder „Geplänkel“ zarteren, ja, weicheren und sentimentaleren Klängen stimmungsbedingt weichen sollte? Bis jetzt war da ja Ende der Fahnenstange und es halfen nur Ohrenstöpsel, Stützbier bzw. Masturbation bei B&H-SM-Pornos- doch damit ist jetzt Ianstuartseidank Schluß!

Meine Damen und Herren, hier ist die Lösung aus Kanada, der feuchte Traum eines jeden Spacken, der sich „Skinhead“ auf die fette Plautze tätowieren lassen muß, damit er tags drauf noch weiß, was er eigentlich darstellen soll/will- die Franziska Rennicke der Inhaltlosen- Jenny Woo!

Split-Scheibe mit der dreiviertelnazidreckscombo „Discharger“ mit dem titel „Clockwork idiots“… äh, verzeihung, natürlich „Clockwork patriots“ auf „Sandale Records“.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF