Rückschau: Braune Seilschaft – Die schmutzigen Geschäfte von Combat 18

Aus aktuellem Anlass verweisen wir an dieser Stelle auf einen immer noch sehr sehenswerten Beitrag von „Spiegel TV“ zum Thema „Combat 18“. (Siehe auch „Combat 18 Pinneberg“).

Quelle
Außerdem empfehlen wir euch den Artikel (als Papierversion verfügbar oder im Onlineabo) „Führerlos zum Führerstaat – Die revolutionäre Parole des ‚leaderless resistance‘ hat eine mörderische rechtsradikale Geschichte mehr“ aus der Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 3./4.12.2011 (S.14). In diesem Artikel geht es u.a. um das Naziterrorkonzept des „Leaderless Resistance“, um Tom Metzger (Gründer der neonazistischen Gruppe „White Aryan Resistance“), den Naziterroranschlag von Oklahoma City von 1995 mit 168 Toten und den verantwortlichen Naziterroristen Timothy McVeigh, das Oktoberfest-Attentat des Naziterroristen Gundolf Köhler mit 13 Toten, den Naziterroristen Helmut Oxner, welcher 1982 in Nürnberg 3 Migranten erschoss, den Naziterroristen Kay Diesner, welcher 1997 u.a. einen Polizisten ermordete und einen linken Buchhändler schwer verletzte, den Dortmunder Neonazi Michael Berger, welcher im Jahr 2000 3 Polizisten ermordete usw. Und außerdem geht es natürlich um den „NSU“, „Combat 18″ und „Blood & Honour“.
Weitere Leseempfehlungen zum Thema „Blood &Honour“ bzw. „Combat 18″:
Blood & Honour – Pogo für Adolf Hitler
Das Blood & Honour-Netzwerk
Der Streit ums Erbe: Die Nachfolgestrukturen von Blood & Honour
Blood & Honour macht als Combat 18 weiter
„Blood and Honour“: Die NPD unter Freunden
Zugriff auf B&H-Server: Nazi-Netzwerk geknackt
Datenantifa stellt geschlossenes Forum eines Neonazi-Netzwerks online
Blood & Honour Forum hacked!
Kriminelle Vereinigung

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF