17./18.2.2012: Grauzonen, RAC- und Nazikonzerte International

Auch diese Woche gibt es wieder eine Übersicht über Grauzonen-, RAC- und NS-Konzerte International. Folgende Veranstaltungen sind zur antifaschistischen Intervention freigegeben:

Grauzonenkonzerte:


- 17.-18.2.2012: „Turbinenhalle“/Oberhausen (NRW/D): „Son of a bastard“-Grauzonenfestival mit den Bands „Stomper 98″, „Gumbles“, „Toxpack“, „Oi-Melz“, „Berliner Weisse“, „180 Grad“, „Halbstarke Jungs“, „The Ruckers“ u.v.m. Perlen vor die (Oi!-)Säue sind da auf jeden Fall „The Selecter“.

- 17.2.2012: „Schweinebärmannbar“/Braunschweig (Niedersachsen/D): Rechtsoffenes Grauzonenkonzert mit „OHL“ (laufen übrigens ebenfalls über unsere Grauzonenfreunde von MAD Booking) und der „Streetcore“-Combo „InForm“. „InForm“ traten beim „Löwenlärmfestival“ bereits mit der rechten Band „Schusterjungs“ und „Brutal de Luxe“ in der „Schweinebärmannbar“ auf (Wir berichteten). Bei dem Konzert kam es zu Hitler-Grüßen von einem Konzert-Besucher auf der Bühne. Die Band „Brutal de Luxe“ hatte diese Ausschweifung längere Zeit in der Bildergalerie auf ihrer Seite (der Grüßer war mit Augenbalken geschwärzt). Zudem sollen „InForm“ am 24.2. zusammen ,it der Grauzonencombo „Grober Knüppel“ in Osnabrück im „Bastard Club“und am 9.3. ebenfalls zusammen mit „Grober Knüppel“ und „Drop Out Chaos“ in Berlin in der rechtsoffenen Location „K17″spielen. Und auch Hamburg bleibt nicht verschont: am 16.06.12 wollen „InForm“ dort zusammen mit den RAC-Froinden von den „Schusterjungs“ und den Grauzonenbands „Platzverweis“, „Roughnecks“ und „DVA“ in Oebisfelde in „Waschis Garten“ spielen.

RAC- und Nazikonzerte:


- 18.2.2012: Romford, Essex (England): „T-B-C Productions“ präsentieren ein RAC-Konzert mit den Bands „The LondonDiehards“, „Bakers Dozen“, „Citizen Keyne“, und „Criminal Brainstorm“.

- 18.2.2012: Bozen (Italien): NSHC-Konzert mit „No Prisoner“ und „Green Arrows“.

- 18.2.2012: Treviso (Italien): Rechtsrockkonzert mit „Ultima Frontiera“.

- 18.2.2012: South St.Paul (USA): NS-Konzert mit „Westwall“, „Diabolical Sycrylege“, „Insurrect“ u.a.

Nachtrag:

Laut Naziangaben fand bereits am 11.2. ein NS-Konzert im „Südwesten“ von Deutschland mit den Bands „The Slapguns“ (Nazipsychobilly), „Confident of Victory“, „Blutzeugen“, „Tätervolk“ und „Jungsturm“ statt. 200 Kameraden sollen vor Ort gewesen sein.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF