Wasungen: NS Black Metal Konzert im Motorradclubhaus »Outback«

Die „Antifaschistischen Gruppen Südthüringen“ schreiben:

Am 26.05.2012 soll im Motorradclub »Outback« in Wasungen, in der Nähe von Meiningen, ein NS Black Metal Konzert stattfinden. Unter den Bands befindet sich die einschlägig bekannte Gruppe »Permafrost«, welche sich über die Jahre in der NSBM Szene einen Namen gemacht hat.

Die Gruppe zeichnet sich besonders durch antisemitische, sexistische und menschenverachtende Texte aus. So heißt es in einem Interview mit dem Sänger der Band, auf die Frage, wie man mit bisexuellen Menschen umgehen solle: »Diskussion Sinnlos! Es gibt nur eine Antwort – TOTSCHLAGEN!!!!« Neben dieser Aussage bekennt sich der Frontmann öffentlich zum Nationalsozialismus und schreckt auch nicht davor zurück, seine Ideologie mit Gewalt durchzusetzen.[1]

Betrachtet man die Titelnamen der Band, lassen sich eindeutige Rückschlüsse auf den Bezug zum Nationalsozialismus ziehen. Über offen rassistische Titel, wie »Kanakenstaat« oder »Nigger«, bis hin zur offenen Verherrlichung Hitlers und des Dritten Reiches, ist alles dabei. Ein weiteres Glied in der Kette der absurden Äußerungen ist der Bandaufkleber mit dem Satz »Vernichtet den Untermenschen!«, welcher lange Zeit auf der Homepage erhältlich war. Auf der Seite warb die Band unter anderem für neonazistische Labels und Webzines, wie z.B. »Aryan Music«, »Nebelfee Klangwerke«, »Donnerschlag Records«, »No Colours Records« und andere. Des Weiteren kann die Band, neben der Vernetzung mit neonazistischen Labels, auch jede Menge Konzerte mit NS Black Metal Bands aufweisen. Bereits am 03.05.2008 versuchten »Permafrost« gemeinsam mit den Neonazibands »Kankra« und »Annihilation666« im »Bunker« in Suhl zu spielen, was nur durch antifaschistischen Protest und Veröffentlichungen verhindert werden konnte.[2] Neben den Auftritten folgen auch immer wieder Veröffentlichungen mit anderen NSBM Bands.

Die 2003 in Sachsen-Anhalt gegründete Band teilt sich an diesem Tag die Bühne mit der Black Metal Band »Waffenträger Luzifers« aus Neustadt an der Orla und der Steinbach-Hallenberger Band »ColdDeadEvil«.

Weiter
Ergänzung (4.10.2012): Folgende Info wurde uns zugeschickt:

Das Angesprochene Konzert mit den NS Black metal Bands hat nicht stattgefunden und
die Bands wurden „nur“ aus Unwissenheit gebucht. d.H. der Veranstalter hatte sich
nicht wirklich mit den Bands auseinander gesetzt und daher versehentlich die Braune
Suppe eingeladen.

natürlich ist das „nichtinformieren“ ein Versäumnis des Veranstalters gewesen,
jedoch muss man ihm zu Gute halten, dass er das Konzert umgehend abgesagt hat und
mittlerweile jede Band die dort spielt eine Erklärung/Vertragsvereinbarung
unterzeichnen muss, dass das gesamte Reportoire keine Politischen, im Speziellen
keine Rechtsextremen Inhalte besitzen darf.

Der Outback Wasungen ist ein Club mit ein paar Leuten die richtig viel Arbeit
investieren um Kleinkunst überhaupt möglich zu machen, wo auch jeder nette Mensch
willkommen ist und keiner auf Behinderungen hautfarbe oder sonst was schaut, hier
kommts auf die Leute an.

Ich will gar nicht bewirken, dass ihr den Artikel von eurer Internetsite holt, weil
ich Pressefreiheit sehr wichtig finde, jedoch würde ich euch bitten, den Artikel zu
korrigieren und den Sachverhalt (Konzertabsage wegen NS Bands) richtig darstellt,
damit der Laden auch in Zukunft Nazifrei bleibt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF