Klima der Angst

Die „Junge Welt“ berichtet über das Rechtsrockspektakel der „Blood & Honour“-Nachfolgeorganisation „Honour & Pride“ vom vergangenen Wochenende:

Sachsen-Anhalt: 1700 Rechte feierten »European Skinhead Party« in Nienhagen. Das nächste Konzert ist schon geplant. Keine Chancen für Präventivverbote. Bürger wehren sich

Die etwa 380 Einwohner des Schwanebecker Ortsteils Nienhagen hatten in diesem Jahr kein ruhiges Pfingstwochenende. Rund 1700 Neonazis belagerten das kleine Dorf im Vorharz bei Halberstadt. Dort fand am Samstag eins der größten internationalen Rechtsrockkonzerte statt – abgeschirmt von etwa 400 Polizisten. Es war nicht die erste »European Skinhead Party« in Nienhagen – und wird wohl auch nicht die letzte gewesen sein. Nach jW-Informationen steht das nächste Neonazikonzert bereits im August an. Ein Grundstücksbesitzer vermietet sein Anwesen seit 2007 regelmäßig an Rechte. Bisher hatten die Nienhagener geschwiegen, doch nun regte sich erstmals Widerstand.

Weiter
Siehe auch: Nienhagen[S-A]: Internat. Naziskin-Konzert

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF