Frei.Wild mit Rechtsrock in der Westfalenhalle

Die „WAZ“ berichtet:

Dortmund. Die Böhsen Onkelz waren gestern, heute erobern „Frei.Wild“ aus Südtirol mit ihrem Nationalismus die Bühnen, so auch im November die Westfalenhalle. Mit ihrer rechtslastig geprägten Musik haben sie schon das Open Air in Wacken gespielt. Die Polizei hat die Band und ihre Fans „im Blick“.

Die Böhsen Onkelz waren gestern, jetzt erobern „Frei.Wild“ aus Südtirol mit ihrem Nationalismus die großen Bühnen, so auch am 1. November die Westfalenhalle. Auch auf dem weltgrößten Metal-Festival in in Wacken hat die Band bereits gespielt. „Wir haben uns im Vorfeld bei anderen Veranstaltern informiert, etwa in Stuttgart oder auch in Essen“, betont Westfalenhallen-Sprecher Dr. Andreas Weber. „Dort waren es ganz normale Rockkonzerte.“ Demgegenüber betont Cornelia Weigandt, Pressesprecherin der Dortmunder Polizei: „Uns ist bekannt, dass die Band rechtslastig ist. Wir haben sie im Blick.“

Weiter
Weitere Termine der bevorstehenden „Frei.Wild“-Tour – sucht Euch die e-Mailadressen oder Telephonnummern der jeweiligen Locations raus und protestiert gegen die Konzerte oder überlegt Euch eigene Protestformen:

- 1.11.2012: „Westfallenhalle“/Dortmund
- 2.11.2012: „Maimarkthalle“/Mannheim
- 3.11.2012: „Donau Arena“/Regensburg
- 4.11.2012: „Arena“/Chemnitz
- 9.11.2012: „Gasometer“/Wien (Österreich)
- 10.11.2012: „Zenith“/München
- 11.11.2012: „Hallenstadion“/Zürich (Schweiz)
- 22.11.2012: „02 Arena“/Hamburg
- 23.11.2012: „Velodrom“/Berlin
- 24.11.2012: „Messehalle“/Rostock

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF