„Hammerskins“ im Landkreis Wolfenbüttel

Der „NDR“ und „Welt online“ berichten:

Das Dorfgemeinschaftshaus in der 739 Einwohner zählenden Gemeinde Werlaburgdorf (Landkreis Wolfenbüttel) hat schon manches gesehen – aber das noch nicht: Tätowierte Gestalten in Bomberjacken und mit Skinhead-Look hatten sich eingemietet, um das zu feiern, was sie eine „Familienfeier“ nennen. So zumindest lautete die Begründung, mit der sie den Saal des Hauses gemietet hatten. Die Wirklichkeit dieser „Familienfeier“ war eine andere: Angereist waren rund 30 Skinheads der extrem rechten Gruppierung der „Hammerskins“. Auf dem Plan stand erkennbar ein „national officers meeting“, ein Treffen der Führungsköpfe dieser Gruppierung, die der Verfassungsschutz Hessen als rechtsextrem bezeichnet.

Weiter
Siehe auch: Skinhead-Treffen nach Polizeieinsatz beendet
Siehe auch: Nazi-Bruderschaft aufgeflogen

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF