Hass und Gewalt als Programm

Der „Blick nach Rechts“ schreibt:

Magdeburg – Gleich vier Musikgruppen mit martialischem Rechts-Metalrock werden für eine Releaseparty am 28. September angekündigt. Der genaue Ort wird geheim gehalten und soll erst kurz vor dem Termin über eine spezielle Rufnummer gelüftet werden.

Die Veranstalter teilen lediglich mit, dass der Music-Act in Mitteldeutschland, in der rechten Szene der Begriff für die neuen Bundesländer, stattfinden soll. An erster Stelle für den Auftritt wird die aus dem Raum Magdeburg kommende Band „2 Minutes Warning“ genannt. Über ihr 2009 veröffentlichtes Album ließen die vier Musiker mitteilen, dass die Hamburger Rechtsanwältin Gisa Pahl alle Texte geprüft habe. Pahl betreibt ein florierendes und mit bundesweiten Anfragen beschäftigtes so genanntes „Deutsches Rechtsbüro“ für die gesamte rechte Szene.

Als zweite Band für den 28. September wird „2nd Class Citizen“ beworben. Die Berliner pflegten Kontakte zur inzwischen aufgelösten Band „Spreegeschwader“. Das erste Album der Band wurde als jugendgefährdend indiziert. Befreundet mit den Rechtsrockern aus der Hauptstadt sind „Fight Tonight“.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF