Kritiker warnen vor „Frei.Wild“

Via „Mittelbayerische Zeitung“:

Der Regensburger Abgeordnete Mistol fordert in einem Brief den Betreiber des „Airport“ in Obertraubling auf, das Konzert der Band zu überdenken.

Airport: Kein Grund für Absage

Die Band spreche mit ihren „nationalistisch-völkischen Texten ganz gezielt Personen an, die für rechtsextremes Gedankengut empfänglich sind“, schrieb der Regensburger Grünen-Landtagsabgeordnete Jürgen Mistol am Montag in einem Brief an den Konzessionsnehmer des Airport, Marcel Backhaus aus dem mittelfränkischen Ellingen. Er forderte, ein Zeichen gegen „Intoleranz, Nationalismus und Ausgrenzung“ zu setzen und „Frei.Wild mit ihren braunen Tönen die rote Karte“ zu zeigen. Auch der Mittelbayerische Kartenvorverkauf distanziert sich von dem „Frei.Wild“-Konzert in Obertraubling und wird dafür keine Karten verkaufen.

Weiter
Siehe auch: Frei.Wild-Lieder auf Gefährdung geprüft

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF