Bombenanschlag auf Punk-Konzert geplant: Russische Neonazis landen im Gefängnis

Via „Rianovosti“:

Vier russische „White Power“-Verfechter sind zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Neonazis hatten geplant, eine Bombe bei einem Punkrock-Konzert zu legen.

Achteinhalb bis zwölf Jahre Haft lautete das Urteil eines Moskauer Gerichts gegen vier Mitglieder der nicht registrierten Volksnationalen Partei (NNP). Die Männer – alle in ihren Zwanzigern – wollten im Jahr 2010 ein Konzert bei einem Antifaschismus-Kongress in die Luft sprengen. Das Konzert war abgesagt worden, die Verdächtigen ein Jahr später mit einer Bombe erwischt.

Das Attentat hätte „den wahren Vertretern des russischen Volkes zugutekommen“ sollen, wurden die Tatverdächtigen nach ihrer Festnahme zitiert.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF