„Konsequent“ inkonsequent gegen Nazi-Hools

Die „taz“ schreibt:

Nach dem Nord­der­by zwi­schen Wer­der Bre­men und dem HSV spa­zier­ten ver­mumm­te Hoo­li­gans an Po­li­zis­ten vor­bei und mach­ten Jagd auf Jour­na­lis­ten und Pas­san­ten. Jetzt legt Bre­mens In­nen­se­na­tor sei­nen Be­richt über den Po­li­zei­ein­satz vor

Bre­men, Nord­der­by, Wer­der gegen den HSV. Wäh­rend sich am Ufer der Weser Fans und Po­li­zis­ten tum­meln, tu­ckert ein Schiff in Rich­tung Sta­di­on. An Bord sind 137 Hoo­li­gans, Neo­na­zis, Ro­cker. Es sind die ag­gres­sivs­ten Bre­mer mit be­freun­de­ten Es­se­nern, ge­walt­su­chend, der harte Kern. Meh­re­re Dut­zend ste­hen mit grün-​wei­ßen Sturm­hau­ben ver­mummt an Deck.

Nach einer Kon­trol­le wird die Po­li­zei ei­ni­ge von ihnen un­be­glei­tet lau­fen las­sen, sie wer­den in der In­nen­stadt Men­schen jagen und Jour­na­lis­ten an­ge­hen, sie be­spu­cken und be­lei­di­gen – di­rekt in Ruf­wei­te der Po­li­zis­tIn­nen. Das ge­schah An­fang März, die taz be­rich­te­te. Am Mitt­woch wird In­nen­se­na­tor Ul­rich Mäu­rer (SPD) der Bre­mer In­nen­de­pu­ta­ti­on einen Be­richt vor­le­gen.

Der Ein­satz sei „ins­ge­samt po­si­tiv zu be­wer­ten“, heißt es darin. Auch zu­künf­tig werde die Po­li­zei gegen „or­ga­ni­sier­te Hoo­li­gan-​Ak­tio­nen kon­se­quent vor­ge­hen“. 241 Po­li­zis­ten waren im Ein­satz, fast zwei für jeden Hoo­li­gan.

Wie „kon­se­quent“ sie vor­ge­gan­gen sind, ist dem Be­richt zu ent­neh­men: „Es wurde keine Per­son in Ge­wahr­sam ge­nom­men“ und es wur­den „keine Platz­ver­wei­se aus­ge­spro­chen“. Denn: „Die An­nah­me, dass die Per­so­nen […] Straf­ta­ten be­ge­hen wer­den, wäre auf­grund der si­tua­ti­ons­be­zo­ge­nen Er­kennt­nis­la­ge nicht ge­recht­fer­tigt ge­we­sen.“

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF