Vier Rechtsrock-Acts auf einer Bühne

Via der „Blick nach Rechts“:

13.05.2014 – Sondershausen – Gleich vier rechtsextreme Bands werden online über Soziale Netzwerke für ein konspiratives Konzert am 17. Mai in „Mitteldeutschland“ angekündigt.
Dabei handelt es sich um „Carpe Diem“ aus Baden-Württemberg sowie um das Bandprojekt „I.C.1.“ – eine Verbindung von „Carpe Diem“ mit dem Sänger von „Razor‘s Edge“. Außerdem werden die „Kinderzimmerterroristen“ (KIZ) beworben. Mitglied der vierköpfigen Thüringer Band ist unter anderem der NPD-Funktionär Norman Helbing (Oldisleben) aus dem Kyffhäuserkreis.

Vor zwei Wochen musste sich einer der beiden Sänger der Band vor dem Landgericht Frankfurt/Oder verantworten, weil er im Juni 2011 beim NPD-Sommerfest auf dem Privatgrundstück von Klaus Mann in Finowfurt (Brandenburg) ein volksverhetzendes Lied der Gruppe „Stahlgewitter“ gesungen haben soll. In erster Instanz wurde das KIZ-Bandmitglied im Vorjahr vor dem Amtsgericht Eberswalde noch zu einer Geldstrafe in Höhe von 1800 Euro verurteilt. Dagegen legte der Angeklagte Berufung ein. Das Verfahren gegen ihn wurde jetzt gegen Auflagen eingestellt.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF