Nach Anschlag in Brüssel: Ermittler sprechen von „Terrorismus“

Die „Tagesschau“ berichtet:

Zwei Tage nach dem Angriff auf das Jüdische Museum in Brüssel mit mindestens drei Toten haben die belgischen Ermittler den Vorfall als „Terrorrismus“ eingestuft. Die Generalstaatsanwaltschaft teilte mit, es werde wegen „terroristischen Mordes“ und des „Verdachts auf terroristischen Mord“ ermittelt. Das Verfahren war von der Staatsanwaltschaft Brüssel an die übergeordnete Behörde abgegeben worden. Die Generalstaatsanwaltschaft ist auch zuständig für Terrorismusermittlungen.

Bislang hatte die Staatsanwaltschaft mitgeteilt, sie habe noch keine konkreten Hinweise auf einen terroristischen oder antisemitischen Hintergrund. Viele Politiker und die Vertreter der jüdischen Gemeinschaft gehen aber genau davon aus. Innenministerin Joelle Milquet ordnete daher eine permanente Polizeipräsenz vor allen jüdischen Einrichtungen an.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF