Rassistische braune Mördergang

Via der „Rechte Rand“:

25.06.2014 – Mitglieder der gewalttätigen russischen Neonazi-Gruppierung „NS/WP Nevograd“ in St. Petersburg wurden wegen zehnfachen Mordes und fünffachen Mordversuchs zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.
Im russischen St. Petersburg ging der mehrmonatige Prozess gegen die militant NS-treue Neonazi-Truppe „NS/WP Nevograd“ (National Socialist and White Power Group) zu Ende. Das Gericht verhängte gegen neun Neonazis größtenteils langjährige Strafen wegen zehnfachen Mordes und fünffachen Mordversuchs aufgrund von Rassenhass sowie Hooliganismus und illegalem Besitz von Waffen und Sprengstoff. Die brutalen Gewalttaten wurden 2009/10 verübt. Die fanatischen Neonazis müssen ihre Haftstrafen in Hochsicherheitsgefängnissen absitzen.

Die Neonazi-Terrorgang, die im im Großraum St. Petersburg aktiv war, wurde 2009 von Georgy Timofeev gegründet. Die Gruppierung, die landesweit als eine der gewalttätigsten ihrer Art galt, griff auf offener Straße Menschen, um sie zu ermorden. Zum Hauptfeind hatten die Rassisten Migrantinnen und Migranten aus Zentralasien, dem Kaukasus und Afrika erkoren.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF