Konzerte nach Warnung der Antifa abgesagt

Via „PNN“:

Die Auftritte einer umstrittenen englischen Band waren im Marquardter Schloss und in der Kirche des Ortsteils geplant. Nach Hinweisen der Antifa wurden sie nun abgesagt.

Potsdam – Große Aufregung im Marquardt: Nach einer Warnung der Antifa vor vermeintlichen Neonazi-Konzerten im Raum Potsdam sind zwei dort für das Wochenende geplante Auftritte abgesagt worden. Die Veranstaltungen waren für Samstag und Sonntag in der Kirche und im Schloss Marquardt geplant – die Absagen bestätigte am Montag der für die vorgesehene Vermietung mitzuständige frühere Ortsvorsteher Wolfgang Grittner.

Was war passiert? Am Montagmittag hatte die Gruppe Antifaschistisches Pressearchiv Potsdam (Apap) eine Mitteilung ins Internet gestellt: „Neonazikonzert am 5./6. Juli für den Raum Potsdam angekündigt“. Bezogen wurde sich auf eine Ankündigung der englischen Band „Fire & Ice“, die gerade durch Europa tourt und in Städten wie Oslo, Moskau oder London auftritt. Für Potsdam/ Berlin waren Auftritte in „geheimen historischen Orten“ vorgesehen, die den Besuchern kurz vorher mitgeteilt werden sollten. „Die Karten werden auf 100 Stück begrenzt sein, um der Größe des Ortes und der vertraulichen Stimmung zu entsprechen“, hieß es auf der Internetseite.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF