Kein Nazirap in Eberswalde

„Inforiot“ berichtet:

INFORIOT Ein für den 16. August in Ebers­walde geplan­tes Kon­zert der Neonazi-Rapper „A3STUS“ kann offen­bar doch nicht statt­fin­den. Die Betreiber_innen des Clubs „Omega“ in Ebers­walde haben die Ver­an­stal­tung am Don­ners­tag abge­sagt. Man habe keine Kennt­nis über den neo­na­zis­ti­schen Hin­ter­grund der Musi­ker gehabt, hieß es. Erst vor weni­gen Tagen hat­ten die Rap­per von „A3STUS“ den Live-Aufritt angekündigt.

Das Duo — der Ber­li­ner Rap­per „Villian051“ und der Ber­nauer „R.A.W.“ — tre­ten seit Anfang 2014 gemein­sam auf, und beka­men durch ein pro­vo­zie­ren­des Video vor der Flücht­lings­un­ter­kunft in Marzahn-Hellersdorf über­re­gio­nale Auf­merk­sam­keit. In dem Video tre­ten die Musi­ker mit Unter­stüt­zung von Neo­na­zis der „Bar­ni­mer Freund­schaft“ auf. Erst ver­gan­gene Woche waren „A3STUS“ und Bar­ni­mer Neo­na­zis in Bran­den­burg unter­wegs, um mit Holz­kreu­zen an „Opfer von Aus­län­der­ge­walt“ zu erinnern.

Ob sie nun nach einem Ersatz­ort suchen, ist bis­her nicht bekannt. Im nahe­lie­gen­den Finow­furt wur­den in der Ver­gan­gen­heit mehr­fahr Kon­zerte durch anti­fa­schis­ti­schen Druck ver­hin­dert.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF