22-Jähriger verbreitete rechtsradikale Liedtexte

„Recherche Nordhessen“ schreibt:

Jesberg / Fritzlar (lokalo24) – Nach dem Prozess gegen einen 78-Jährigen, der ausländische Jugendliche auf übelste Weise beschimpfte und bedrohte, musste sich das Amtsgericht in Fritzlar in dieser Woche zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage mit einem Fall von „Volksverhetzung“ befassen.

Diesmal auf der Anklagebank der 22-jährige Nils J. aus Jesberg. Der junge Mann aus der rechten Szene hatte vor zwei Jahren zum Rassenhass aufstachelnde Liedtexte der seit 2003 verbotenen Neo-Nazi-Band „Landser“ ins Internet gestellt, um sie auch für andere verfügbar zu machen. Die Ausflüchte des Angeklagten, er habe lediglich die Gitarrengriffe öffentlich machen wollen, nahm ihm das Gericht nicht ab. Zumal bei einer Durchsuchung seiner Wohnung diverse rechtsradikale Schriften sichergestellt wurden.

Darüber hinaus fanden die Beamten von Staatsschutz und Bundeskriminalamt im vergangenen Jahr in den Privaträumen des ehemaligen Sportschützen, der bereits zuvor wegen Diebstahls, illegalen Waffenbesitzes und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgefallen war, eine Handgranate und – unter einer Hakenkreuzfahne – eine kleine Marihuana-Plantage.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF