„Blood&Honour“-Event

Der „Blick nach Rechts“ berichtet:

30.07.2014 – Bei einem für Ende Oktober angekündigten Rechtsrock-Konzert in Slowenien soll auch die Bremer Band „Kategorie C“ mitmischen.

Eine Organisation, die sich „Crew 28 Slovenia“ nennt, kündigt für den 25. Oktober ein Rechtsrock-Konzert an. Mit von der Partie sind dabei „Kategorie C – Hungrige Wölfe“ aus Bremen, dazu „Pitbullfarm“ aus Schweden sowie „Brutal Attack“ aus Großbritannien. Das Datum fällt genau in die Zeit, als sich vor 13 Jahren eine „Blood&Honour“-Sektion in Slowenien gegründet hatte. Die Ziffern „28“ seitens der Veranstalter und die Bewerbung des Termins auf Internetseiten des neonazistischen Musiknetzwerkes, das in Deutschland seit 2000 verboten ist, sprechen eigentlich eine deutliche Sprache, wo das internationale Konzert einzuordnen ist.

Ende Oktober 2011 lief ein Neonazi-Konzert in Slowenien noch offen unter dem Banner von „Blood&Honour“ – mit dabei übrigens die 1980 aus der Taufe gehobenen „Brutal Attack“ aus London um Bandleader Ken McLellan. Die 2011 von PC Records (Chemnitz) auf den Markt gebrachte DVD „live in Germany“ wurde noch im selben Jahr von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert. Aber auch die nordrhein-westfälischen Rechtsrock-Vertreter „Rotte Charlotte“ und „Division Germania“, letzteres eigentlich ein Solo-Projekt von Andreas Koroschetz, wirkten vor drei Jahren mit. Anfang November 2012 hatte der slowenische B&H-Ableger ebenfalls die bayerische Band „Sturmtrupp“, die es bereits seit 1987 gibt, eingeladen. In den Jahren 2008 und 2009 waren die Musiker von der 2004 gegründeten bayerischen Gruppe „Feldherren“ zu B&H-Konzerten nach Slowenien geladen.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF