Ho.Ge.Sa – Hooligans islamfeindlich vereint

Via „Netz gegen Nazis“:

Erst waren sie nur eine Facebook-Gruppe – inzwischen treten die „Hooligans gegen Salafisten“ (Ho.Ge.Sa.) auch im wirklichen Leben in Erscheinung, zuletzt am Wochenende in Dortmund mit 300 Beteiligten beim „Kennlerntreffen“. Bei aller Islamfeindlichkeit, Schwarz-Rot-Weiß-Gestaltung und Wikingersprüchen möchte zumindest der Facebook-Gruppengründer diskutieren, wie rechtsextrem die „Hooligans gegen Salafisten“ werden wollen. Die Anhänger haben wenig Abgrenzungsprobleme.

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ trafen sich rund 300 Anhänger*innen der „Hooligans gegen Salafisten (Ho.Ge.Sa.) am Sonntagsnachmittag in Dortmund. Gemeinsam wirken die Hooligans der Vereine aus Dortmund, Gelsenkirchen, Essen, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Mönchengladbach und weiteren Städten vor allem eher gruselig – ist doch der Zusammenhalt der offensichtlich schlagkundigen Männer und Frauen die pure Islamfeindlichkeit, etwas unter dem Deckmäntelchen des Engagements gegen „Salafismus“ verschleiert.

Weiter
Siehe auch: „Die Rechte“ unterstützt Hooligans

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF