[B] Abgeordneter als Rechtsrockfan? – Stellungnahme von und zu Andreas Baum (Piraten)

„Indymedia Linksunten“ schreibt:

Auf Indymedia wurde jüngst über einen Abgeordneten der Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus berichtet, der anscheinend tiefe Verwicklungen in die internationale NSHC und Rechtsrock-Szene aufweißt. In einer weitestgehend unbefriedigenden Stellungnahme äußerte sich Baum nun zu dem Vorfall und bestätigte den Kontakt zur Naziszene.

Zur Erinnerung – in dem Artikel forderte die veröffentlichende Gruppe den Abgeordneten Andreas Baum auf, eine Reihe offener Fragen zu beantworten:

Wir sehen es als höchst problematisch an, wenn ein Abgeordneter explizite nationalsozialistische Kleidung trägt – tat er das freiwillig? Und wollte er tatsächlich auf ein Konzert, das „White X-Mas“ als Thema hatte und auch für szeneunkundige, aber politisch vorgebildete Beobachter*innen als reines Nazikonzert zu erkennen war?

Am 9. Januar 2015 veröffentliche Andreas Baum dann eine kurze Stellungnahme, die hier im Originaltext wiedergegeben wird:

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF