Xavier Naidoo und die Systemfrage

Via „Publikative.org“:

Während Neonazis gegen eine angebliche „Zionist Occupied Government (ZOG)“ demonstrieren und Truther gegen eine „Neue Weltordnung (NWO)“ mobilisieren, singt der Popstar Xavier Naidoo gegen das „Babylon System“ an. Inhaltlich geht es gegen ein ähnliches Feindbild: Eine herbeifantasierte geheime jüdische Weltregierung. Der Sänger und seine ehemalige Band „Söhne Mannheims“ transportieren Antisemitismus und rufen sogar zum Systemsturz auf.

An Silvester traf sich angeblich ein Reichsbürgergrüppchen um Stefan G. Weinmann im Restaurant „Kurfürst am Markt“ in Mannheim und unterzeichneten nach eigenen Angaben ein „Dokument zur Abwicklung der BRD“. Dabei beriefen sie sich auf Aussagen von „Prof. Faurisson“, einem international bekannten Holocaustleugner – sowie auf Xavier Naidoo. Mit ihm als Soundtrack wollen die Reichsideologen nach eigenen Aussagen „den Reichstag ausmisten“ und den Bundespräsidenten Joachim Gauck „verhaften“. Eigentlich nichts Neues, denn davon sang Naidoo bereits 2009 in dem Song „Raus aus dem Reichstag“.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF