Rocker ist neuer Leiter der „Pegida“ in Duisburg

Via „RP Online“:

Duisburg. Der Zuspruch innerhalb der Bevölkerung für die „Pegida“-Demonstrationen in NRW schwindet offenbar. Zur Veranstaltung der islamkritischen Bewegung am Montagabend in Duisburg kamen nur rund 130 Anhänger. Vor zwei Wochen waren es dort noch mehr als 500 gewesen.

Nachdem Sebastian Nobile als Vorsteher des Duisburger „Pegida“-Ablegers vor wenigen Tagen aus persönlichen Gründen zurückgetreten war, zeigte sich Marco C. (49) Montagabend als das neue Gesicht der Bewegung. C. gehört nach Recherchen unserer Redaktion dem Umfeld der Rockergruppe Bandidos an. Im Internet ist er auf mehreren Fotos mit Mitgliedern der Bandidos zu sehen.

Auf einem trägt er auch eine Jacke mit dem Abzeichen des Rockerclubs. C. soll nicht nur dem Duisburger „Pegida“-Ableger vorstehen, sondern auch dem NRW-Führungskreis der Islamkritiker angehören. Bei seiner Ansprache betonte C. am Montag, dass er nicht rechtsradikal sei.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF