Thüringen: 25 rechtsextreme Konzerte 2014

Die „Ostthüringer Zeitung“ berichtet:

25 Neonazi-Konzerte wurden im vergangenen Jahr registriert. Damit blieb die Zahl konstant für Thüringen.

Erfurt. Das Thüringer mobile Beratungsteam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus (Mobit) hat im vergangenen Jahr 25 Neonazi-Konzerte registriert. Damit sei deren Zahl gegenüber 2013 konstant geblieben, wie die Initiative gestern mitteilte. Drei davon fanden in Ostthüringen statt, in Saalfeld im März ein „Liederabend“, in Gera das so genannte „Rock für Deutschland“ mit ca. 300 rectsextremen Besuchern und Ende Oktober in Kahla ein weiterer als „Liederabend“ deklarierter Auftritt mit laut Mobit etwa 100 Teilnehmern aus dem rechten Umfeld. Ein Auftritt in Bad Köstritz sei Mitte März verhindert worden. Eine Band habe dann trotzdem unter Auflagen in einer Gaststätte vor ca. 40 Gästen in einer geschlossenen Veranstaltung gespielt.

Weiter
Siehe auch: Florierender Rechtsrock im Freistaat

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF