Nazi-Duo rappt auf Holocaust-Mahnmal

Die „Welt“ schreibt:

Neonazi-Duo rappt auf Holocaust-Mahnmal Ein skandalöses Video kursiert auf der Online-Plattform YouTube: Auf den Stelen des Berliner Holocaust-Mahnmals singen eine junge Frau und ein Mann hasserfüllt rechtsextreme Rap-Texte.

Das Berliner Holocaust-Mahnmal soll an all die Millionen jüdischer Opfer während des NS-Regimes erinnern – zwei Neonazis nutzten das Gelände jetzt als Kulisse für einen Videoclip (Archivbild)
Die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas hat Medienberichte über eine Schändung des Berliner Holocaust-Mahnmals durch eine Nazi-Band bestätigt. Demnach haben der Berliner Neonazi-Rapper Patrick Killat alias Villain051 und die rechtsextreme Sängerin „Dee Ex“ unter anderem auf und zwischen den Stelen des Mahnmals einen Videoclip gedreht.

Der Clip „Europa sagt Nein zur EU“ sei im Oktober 2012 auf der Video-Plattform YouTube hochgeladen worden, sagte Stiftungssprecherin Jenifer Stolz. Zuerst hatte der „Berliner Kurier“ darüber berichtet.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF