Eine Neonazi-Immobilie in Unterfranken?

Das „AIDA-Archiv“ schreibt:

Auf facebook präsentieren sich die Neonazis vor der Immobilie. Screenshot: a.i.d.a.
Die neonazistische Partei „Die Rechte“ behauptete in einer Veröffentlichung, in Unterfranken nun eine Immobilie als Parteizentrale zur Verfügung zu haben. Die antifaschistische Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München (a.i.d.a. e. V.) ging der Sache auf den Grund.

Die Nachricht auf facebook:

Am Nachmittag des 10. April 2015 postete der bayerische Landesverband der neonazistischen Partei „Die Rechte“ stolz ein Foto auf dem eigenen facebook-Profil: Der „Die Rechte“-Bundesvorsitzende Christian Worch (Hamburg), der Münchner Kreisvorsitzende Philipp Hasselbach und zwei ihrer „Kameraden“ posieren auf der Eingangstreppe eines Gebäudes. Die Neonazis veröffentlichten zum Foto einen ziemlich großspurigen Text:

„Parteichef Worch und Funktionäre der Kreisverbände München, Nürnberg und Bamberg trafen sich heute in Unterfranken, um einen ehemaligen Gasthof zu besichtigen, der künftig als bayerische Parteizentrale von DIE RECHTE zur Verfügung stehen wird. In dieser werden neben einem großen Versammlungsraum auch Unterkünfte für Kameraden sowie eine Geschäftsstelle in Betrieb sein. Mit dem Landesparteitag im Mai wird zugleich auch die feierliche Einweihung und Eröffnung des Zentrums vollzogen.“

47 Nutzer_innen klickten auf den „like“-Button, darunter bekannte Aktivist_inen aus NPD und Kameradschaftsszene. Ob sie sich zu früh gefreut haben?

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF