Anschlag auf das Auto einer aktiven Nazigegnerin

Der „Störungsmelder“ berichtet:

In der Nacht auf den ersten Mai wurde das Auto einer Nazigegnerin aus Schwabach angegriffen. Der oder die Täter zerstörten Fensterscheiben und Autoreifen. Die Initiative für Demokratie gegen Rechtsextremismus vermutet Neonazis hinter dem Anschlag und hat ein Spendenkonto eingerichtet.

Zum mittlerweile vierten Mal wurde das Auto von Christel Hausladen-Sambale angegriffen. Bei den vergangenen Anschlägen schmierten die Täter Hakenkreuze auf das Auto und zerstörten die Scheiben. In der Nacht zum ersten Mai schlugen die Angreifer wieder zu: Diesmal zerstörten sie erneut die Fensterscheiben und zerstachen alle Autoreifen. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von 3000€ aus. Einen Ermittlunsgerfolg konnte die Polizei bislang noch nicht vorweisen.

Christel Hausladen-Sambale lässt sich von dem Anschlag aber nicht einschüchtern und will auch weiter aktiv gegen Rassismus vorgehen. Als Ortsvorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) und Sprecherin der lokalen Initiative für Demokratie gegen Rechtsextremismus, war sie in den letzten Monaten verstärkt gegen neonazistische Aufmärsche von Nügida und Pegida Nürnberg auf die Straße gegangen und trat als Rednerin auf.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF