Heil Thessalia! Heil Munichia!

Via „Antfaschistisches Infoblatt“:

Die Burschenschaft Thessalia zu Prag in Bayreuth zählt zum äußersten rechten Rand des Korporationsspektrums. Man pflegt den in neurechten Kreisen beliebten Habitus des konservativen Rebellen: Vermeintlich mutig streitend gegen alles Zeitgeistige und umzingelt von Feind_innen und Tabus, tatsächlich aber nur Vertretung einer zugespitzten Mainstreammeinung, bestehend aus Elitedünkel, Nationalismus, Sexismus und Sozialchauvinismus – kurz Antiegalitarismus.
Kristian M. Rye

Die Thessalen sind in der Deutschen Burschenschaft (DB) und dessen völkisch-nationalistischen Kern der Burschenschaftlichen Gemeinschaft (BG), deren Gründungsmitglied sie war, organisiert. Innerhalb der DB ist sie maßgeblich für den Rechtsruck verantwortlich. 2008/09 etwa saß sie der BG vor und der rassistische Antrag (sog. „Ariernachweis“), 2011 eingebracht von der Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn, wurde in einer verbandsinternen Debatte von den Bayreuthern diskursiv vorbereitet. Im Vorjahr der Antragstellung hielt der Thessale Andreas Wölfel bei den Raczeks einen Vortrag zum volkstumsbezogenen Vaterlandsbegriff. In der Verbandszeitschrift äußerte sich die Aktivitas der Thessalia etwa zeitgleich zum Thema, das im Verbindungswesen zwar eine wichtige Rolle spielt, aber eben nicht unumstritten ist. Die vertretene Position ist nicht nur kultur-rassistisch, sondern biologistisch – es ist ein Rassismus des 19. Jahrhunderts. So weise eine “nicht-europäische Gesichts- und Körpermorphologie” (auch die selbe Formulierung der Raczeks) darauf hin, nicht zur „Schicksalsgemeinschaft“ der Deutschen zu gehören. “Es dürfte jedem deutschen Burschenschafter klar sein, dass das Vaterland von Afrikanern und Asiaten nicht zwischen Maas und Memel beziehungsweise zwischen Etsch und Belt liegt!”1. Auf ihrer Homepage werden sie nicht so deutlich, dort heißt es lediglich, es sei „selbstverständlich, daß nur Thessale werden kann, wer deutscher Herkunft ist, egal welchen Paß er trägt“.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF