Schließung wegen brauner Brühe

Der „Blick nach Rechts“ schreibt:

29.06.2015 – Der Neonazi-Treffpunkt „Goldener Löwe“ in Kloster Veßra wird geschlossen – mit einem „Soli-Shirt“ soll in der Szene zur finanziellen Unterstützung für eine neue Sickergrube geworben werden.

Das Landratsamt Hildburghausen hat die Schließung des Gasthofs des Thüringer Rechtsextremist Tommy Frenck in Kloster Veßra verfügt. Grund ist die marode und zu kleine Sickergrube des „Goldenen Löwen“, dessen Abwasserentsorgung nicht den gesetzlichen Vorschiften entspreche und bei der die Gefahr bestehe, dass Abwässer ungeklärt in die Werra gelangen könnten.

Seit der Neonazi Frenck den Gasthof im Dezember 2014 gekauft hatte, fand dort ein umfangreiches Szene-Veranstaltungsprogramm statt, darunter Veranstaltungen mit „Zeitzeugen“, mit vorbestraften Holocaust-Leugnern oder Konzerte mit dem Ex- Sänger der als kriminelle Vereinigung verurteilten Rechtsrock-Band „Landser“, Michael „Lunikoff“ Regener, sowie der Bremer Hooligan-Band „Kategorie C“.

Weiter
Siehe auch: http://m.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/rechtsextremist-muss-gasthaus-vessra-schliessen100.html#mobilredirect

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF