Event mit „Lunikoff“ und „Uwocaust“

Der „Blick nach Rechts“ berichtet:

Auf einem Rechtsrock-Konzert Anfang September in Sachsen wird für den „Tag der deutschen Zukunft“ mobilisiert sowie „Freiheit für Horst Mahler“ gefordert.

Schon bei ihren Auftritten im Juni machte die Rechtsrock-Band „Die Lunikoff-Verschwörung“ Werbung für ein Konzert am 5. September. War als Ort bislang nur „Mitteldeutschland“ genannt, wird die Veranstaltung nun in Sachsen angekündigt. Neun Monate vor dem geplanten Aufmarsch in Dortmund tritt die Band um den ehemaligen Sänger der verbotenen Band „Landser“ Michael Regener zur Mobilisierung für den „Tag der deutschen Zukunft“ 2016 auf.

Bei den anderen angekündigten Formationen handelt es sich um „Sachsonia“ aus Dresden und „Tätervolk“. Die „Rock against Communism“-(RAC) Band aus Berlin hat bislang drei CDs produziert, zwei davon sind indiziert, zeitweise wurde gegen Bandmitglieder wegen Volksverhetzung ermittelt. Außerdem wird ein Auftritt von „Uwocaust“ angekündigt. Hinter dem Namen verbirgt sich der 1974 geborenen Uwe Menzel aus Brandenburg, der seit 1995 in verschiedenen Bands und Rechtsrock-Projekten aktiv ist und für dieses Jahr eine neue CD seines Projektes „Aryan Brotherhood“ angekündigt hat.

Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Google Bookmarks
  • Identi.ca
  • RSS
  • MySpace
  • PDF